WorkSpace

WorkSpace No.11

Donnerstag, 28. November 2019 - 18:00

Bianca Jankovska, Politologin, freie Autorin, Kolumnistin und Social-Media-Konzepterin, Berlin
'Das Millennial Manifest' 

BIANCA JANKOVSKA,1991 in Wien geboren, schreibt ins Internet, seit es Beepworld gibt. 2014 gründete sie das 1. Insta-Mag zur soziopolitischen Dimension von Social Media, Bürostuhlterror & Pop: groschenphilosophin. Auf Instagram diskutiert sie wöchentlich die neuesten Entwicklungen der Social-Media-Bubble und schreibt den Slow-Media-Newsletter #badassbynature für alle, die fernab von generischem Content und Instagram-Esoterik unterhalten werden wollen. Ihr erstes Buch ‚Das Millennial-Manifest‘ ist eine ironische Abrechnung mit der digitalen Bürostuhlgesellschaft und erschien im Oktober 2018 im Rowohlt-Verlag. (Foto: Melanie Ziggel)

WorkSpace No.12

Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 18:00

Regierungsrat Christoph Brutschin, Vorsteher Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt
'Entwicklungen im Arbeitsraum Basel'

CHRISTOPH BRUTSCHIN ist seit 2009 Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt, mit den Themen Volkswirtschaft, Sozialversicherungen und Sozialhilfe sowie Umwelt und Energiepolitik. Er vertritt den Kanton u.a. im Verwaltungsrat des EuroAirport, der MCH Group AG und der Schweizerischen Rheinhäfen. Seit Juni 2016 ist Christoph Brutschin Präsident der Volkswirtschaftsdirektorenkonferenz VDK. Nach der kaufmännischen Grundausbildung und Berufsjahren im Baunebengewerbe studierte Christoph Brutschin Volkswirtschaft und Wirtschaftspädagogik an der Universität Freiburg i.Ü. Danach war er Lehrer und später Rektor der Handelsschule KV Basel. Von 1992 bis 2005 war Christoph Brutschin Mitglied des Grossen Rates. (Foto: Daniel Infanger)

WorkSpace

Mit dem schnellen technologischen Fortschritt hat sich in den letzten Jahren eine breite gesellschaftliche Debatte rund um die Zukunft der Arbeit entfacht. Dass wir künftig grundlegend anders arbeiten als heute, erscheint dabei als Konsens. Weniger einheitlich sind die Haltungen zur Zukunft der Arbeit. Die Fortschritte in der Robotik und der künstlichen Intelligenz werden dazu führen, dass ein Grossteil unserer Arbeit von Maschinen übernommen wird. Viele Berufe, die wir heute kennen, werden verschwinden. Doch die Umwälzung wird nicht nur Jobs vernichten, sondern auch neue schaffen.

Flexibilität ist das Zauberwort der digitalen Arbeitswelt. Dank den modernen Kommunikationstechnologien ist es möglich, unabhängig von Ort und Zeit zu arbeiten. Ein fixer Arbeitsplatz erübrigt sich, auch weil er oft und aus verschiedensten Gründen verwaist bleibt. Um Fixkosten zu optimieren, neigen Unternehmen immer öfter dazu, ihre Arbeits- und Büroräume zu optimieren. Die Zahl der bereitgestellten Schreibpulte unterschreitet zusehends die Zahl der Mitarbeiter. Welche eher ungewöhnlichen Arbeitsorte gibt es ausserdem? Was und wie und in welchen Räumen werden wir in zwanzig Jahren arbeiten? Diesen Fragen gehen wir zusammen mit unseren Referenten aus verschiedenen Betrachtungswinkeln auf den Grund.

Dauer 6. Juni 2019 bis 13. Dezember 2019

Das co_WORK.SPACE_lab ist Teil der Veranstaltungsreihe und wird ab 6. Juni auf bestätigte Voranmeldung gegen eine symbolische Gebühr vergeben.
Hier finden Sie die Möglichkeit zur Anmeldung und unsere Spielregeln.

Am 25. September ist unser co_WORK_SPACE_lab Teil der Coworking Caravan
Eine beschränkte Anzahl Tickets können Sie kostenlos bei uns beziehen.
weitere Informationen zu Coworking Caravan finden Sie hier
 
Vortragsreihe
Über den Zeitraum der Veranstaltung finden interessante kostenlose Vorträge mit Publikumsgespräch statt.
 
Sponsoren
Die Veranstaltungsreihe findet statt mit freundicher Unterstützung von 'CMS Christoph Merian Stiftung', 'Savida AG', 'Vitra AG', 'Création Baumann', 'Kvadrat AG', 'PlotJet AG'

Seiten