events

RaumBildung No.4

Donnerstag, 30. Januar 2014 - 18:00

'Schule neu denken'
Jürgen Dege-Rüger, Pädagoge, IBA Hamburg / Bildungsoffensive Elbinseln, Hamburg, D

JÜRGEN DEGE-RÜGER unterrichtete seit 1975 an diversen Hamburger Schulen. Während 15 Jahren war er Leiter der Region Süd der Hamburger Volkshochschule und arbeitete parallel dazu als Organisationsberater und Supervisor. Seit 2006 ist er Teil der Koordinierungsstelle Bildungsoffensive Elbinseln bei der IBA, und dort betraut mit der Koordinierung des Aufbaus einer 'Bildungslanschaft im Fluss'. Seit März 2013 arbeitet er als freiberuflicher Berater und Supervisor.

RaumBildung No.5

Donnerstag, 6. Februar 2014 - 18:00

'Schulen: Treibhäuser der Zukunft'
Reinhard Kahl, Journalist und Filmemacher, Archiv der Zukunft, Hamburg, D

REINHARD KAHL ist Erziehungswissenschaftler, Journalist und Filmemacher. Im Zentrum seiner Arbeit stehen die Lust am Denken und Lernen, die Zumutung belehrt zu werden und die endlosen Dramen des Erwachsenwerdens. Er ist Initiator des 2004 gegründeten 'Archiv der Zukunft'. Im August 2013 erhielt Reinhard Kahl den 'Vision Award 2013' für herausragende Vordenker und Bildungsinnovatoren.

RaumBildung No.6

Donnerstag, 20. Februar 2014 - 18:00

'Raum in Raum Gestaltung'
Zeljko Marin, Architekt, Basel, CH

ZELJKO MARIN führt ein eigenes Architkturbüro in Basel. Er befasst sich mit dem Thema integrative Schule - 'Eine Schule für Alle', mit deren räumlichen Widersprüchen und möglichen Lösungsansätzen. Im Zentrum steht der veränderungsfähige Raum mit der Möglichkeit vielfältiger Nutzung durch die Mittel der Flexibilität, Dynamik, Mobilität und Raumtrennung. Dabei richtet er sein Augenmerk auf Eingriffe in bestehende Schulräume.

RaumBildung No.7

Donnerstag, 20. März 2014 - 18:00

'Architectural vision for learning, Ørestad College, Copenhagen, DK'
Kim Herforth Nielsen, Principal, Partner, Creative Director 3XN Architects Copenhagen, DK
Vortrag in Englisch

KIM HERFORTH NIELSEN ist Mitbegründer und Geschäftsinhaber des Architekturbüros 3XN. Er ist verantwortlich für die gestalterische Leitung und bestimmt die architektonische Qualität der Projekte von 3XN vom Entwurf bis zur Ausführung. Kim H. Nielsen war unter anderem an folgenden Projekten beteiligt: Copenhagen Arena, Aquarium The Blue Planet, Museum of Liverpool, Ørestad College in Copenhagen, Muziekgebouw Concert Hall in Amsterdam und UN City HQ in Copenhagen. Überdies wirkt er oft als Jurymitglied an internationalen Architekturwettbewerben mit und referiert an Kunstakademien und Hochschulen.

RaumBildung No.8

Donnerstag, 10. April 2014 - 18:00

'Planung, Neubau und Nutzung der Primarstufe Turmatt Stans: Schule im Wandel - Flexibles Bauen (Erfahrungen aus dem Prozess und der Zusammenarbeit – Erfolgsfaktoren)'
Theres Odermatt, Schulzentrumsleiterin Turmatt Stans, CH
René Bosshard, Architekt, Zürich, CH

RaumBildung No.9

Donnerstag, 8. Mai 2014 - 18:00

'Schul(um)bau als Herausforderung und Chance: Stand der Dinge / Präsentation und Diskussion' Fachpersonen aus den Bau- und Bildungsverwaltungen der Nordwestschweiz, CH
Dominique Sigrist, Fachspezialistin Schulorganisation /-administration Sektion Ressourcen /DBKS Kanton Aargau
Petra Schmidt, Steuerung Raumressourcen/BKSD Kanton Basel-Landschaft
Stephan Hug, Leiter Abteilung Raum und Anlagen / ED Kanton Basel-Stadt
Franziska Buchwalder, Pädagogische Sachbearbeiterin / DBK Kanton Solothurn

RaumBildung No.10

Donnerstag, 5. Juni 2014 - 18:00

'Schulraum: Entwicklungen und Zusammenarbeit bei Forschung, Aus- und Weiterbildung im deutschsprachigen Raum'
Michael Zinner, Architekt Kunstuniversität Linz / Forschungsschwerpunkt SchulRAUMkultur, Linz, A

MICHAEL ZINNER ist Architekt in Linz, Wien und Kärnten mit langjähriger internationaler Erfahrung im sozialen Wohnbau und Schulbau. Seit 2011 forscht er zum Thema 'schulRAUMkultur' an der Kunstuniversität Linz. Sein Ziel ist es, den Dialog von Architektur und Pädagogik genauer zu durchleuchten, um das Feld für zukünftige partizipative Prozesse in der Schulbauproduktion aufzubereiten.

RaumBildung No.11

Donnerstag, 12. Juni 2014 - 18:00

'Strategische Initiative SI SchulUmbau - Die Transformation schulischer Lebenswelten und Kulturen.'
FHNW (Hochschule für Angewandte Psychologie / Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik / Pädagogische Hochschule), CH

Die Transformation schulischer Lebenswelten und Kulturen: Vernissage der Broschüre für Schulen und Behörden der Nordwestschweiz.

LIVING WITH WATER

Dienstag, 3. Juni 2014 - 18:00

Invitation lecture
Waggonner & Ball Architects
LIVING WITH WATER, Urban Resiliency in New Orleans

Watershed Planning, Framework and Scales
In the aftermath of Hurricane Katrina, David Waggonner saw an opportunity for New Orleans to reinvent itself as a sustainable city that embraces its life-blood, water. He developed a process that examines history, soils, biodiversity, infrastructure networks and urban space, along with the forces of water as the foundation for design, communicating the realities of the landscape to designers, leaders and the public to inspire change. He initiated the Dutch Dialogues, an exchange between Dutch design professionals and their American counterparts focused on water-based urban design. Building on the Dutch Dialogues, David subsequently led an international team of experts in the development of the Greater New Orleans Urban Water Plan, which addresses sustainable storm water management at all scales and envisions a city and region that embraces water to improve safety, resiliency and quality of life, as well as to create new economic and development opportunities. Waggonner & Ball recently directed one of the participating teams in Rebuild By Design, creating a watershed-based framework for adaptation and economic renewal in Bridgeport, CT and other mid-sized coastal cities. 

Eidetic Topograhies, Mapping the Past to Design the Future
Inspired by Robert Smithson’s Non-Site projects, James Corner’s landscape studies and beautiful historic maps, Ramiro Diaz uses photography, UAVs, GIS, digital modeling and hand drawings to create images that inform and elicit intuitive responses from designers and the public. Deep research into all aspects of place, including geomorphology, hydrology, gastronomy, topography, and history, provide a foundation for Waggonner & Ball’s urban design and architecture projects.

J. David Waggonner III, FAIA
David Waggonner is president of Waggonner and Ball, an award-winning, internationally active architecture and planning practice located in New Orleans. The firm’s architectural work varies from historic preservation to modern institutional projects, including museums, foundations and educational facilities. He is a Fellow of the American Institute of Architects, has taught or lectured at universities and spoken about architecture and sustainable water-based urban design at conferences and forums worldwide.

Jaime Ramiro Diaz, LEED AP
Ramiro Diaz is an architectural designer, planner and photographer, employed at Waggonner & Ball Architects since 2004. He is responsible for the production and manipulation of cartography graphics using GIS software. Through research and experience, Ramiro has become an expert on the history of New Orleans, its architecture, landscape and water systems. He is currently serving as President of the Board for Groundwork New Orleans, a non-profit that implements sustainable stormwater best management practices and trains high school students to be stewards of the environment in partnership with the EPA Brownfields Program and National Park Service.

Sponsors: Fontana Landschaftsarchitektur GmbH, AIA Europe, Green Gartenkultur, Blaser Architekten AG

 

das Projekt Grundschule Prüfening, Regensburg

Donnerstag, 19. September 2013 - 16:30
Referat und Podium mit Publikumsgespräch
Dipl. Ing. Silke Bausenwein, Architektur vor Ort, Regensburg
 
5 m breit war die Schneise zwischen dem Altbau der Prüfeninger Grundschule und dem Bauplatz fürs neue Gebäude. Die Baustelle spielte sich vor den Augen der Kinder ab, sie schaute durchs Fenster in die Schulzimmer hinein. Im Auftrag der Stadt wurde die Planungs- und Bauphase in möglichst viele Unterrichtsfächer eingebaut. Die Architektin Silke Bausenwein begleitete die Schulleitung, das Kollegium und die 3. und 4. Klassen bei dieser anschaulichen Auseinandersetzung mit ihrer gebauten Umgebung. Architektur wurde im und ums Schulhaus herum vermittelt, insbesondere in dem 5 m breiten  Zwischenraum, durch den alle jeden Tag gingen.

Kann Lernen über Baukultur und Architekturqualität mehr vor Ort sein? Das Netzwerk Bildung & Architektur hat sich in Regensburg ein Bild gemacht und Silke Bausenwein zu diesem Referat  im Rahmen 'Schulbau Forum - Region Nordwestschweiz' nach Basel eingeladen.

eine Gastveranstaltung des Schweizerischen Netzwerks Bildung & Architektur im: schauraum-b.

weitere Informationen: Netzwerk Bildung & Architektur

Seiten