events

reset! No.10

Donnerstag, 25. Juni 2015 - 18:00

'ContainerUni, ein temporärer Campus der Zeppelin Universität. Nutze das Provisorium und sorge dafür, dass hinterher alle diesem Ort nachweinen.'
Margit Czenki, Künstlerin, Hamburg, DE

MARGIT CZENKI. Im Herbstsemester 2012 hatten Studierende und Mitarbeiter der Zeppelinuniversität als weiteren Standort die ContainerUni in Friedrichshafen für eine Zwischennutzung bezogen. Die Hamburger Künstler Margit Czenki und Christoph Schäfer haben den Prozess als Plattform des Austauschs und der gemeinsamen Produktion organisiert. Zusammen mit dem Architekturbüro 'quartier vier' entwickelt, entstand eine Landschaft aus Dachterrassen und Blickbeziehungen, die die städtebaulichen Möglichkeiten von Standardcontainern neu auslotet. Kann man aus 160 Containern und einer Leichtbauhalle einen vollwertigen Campus bauen? Wie wurde in diesem Projekt Wissen produziert, ausgetauscht und vermittelt?
 

reset! No.11

Donnerstag, 2. Juli 2015 - 18:00

'Basler Bibliotheksmeile'
Podiumsdiskussion mit Fachleuten aus der Nordwestschweiz und Robert Barth.

Robert Barth, Ehemaliger Studienleiter des BSc Information Science der HTW Chur
Gaby Keuerleber, Novartis Center of Excellence for Design & Construcion Management / Knowledge Sharing & Change Management
Kirsten Langkilde, Direktorin der Hochschule für Gestaltung und Kunst / FHNW
Gerhard W. Matter, Kantonsbibliothekar des Kantons Basel-Landschaft
Gabi Schneider, Universitätsbibliothek Basel, stv. Programmleiterin SUK P-2 (Wissenschaftliche Information: Zugang, Verarbeitung und Speicherung) von Swiss Universities

reset! No.12

Freitag, 10. Juli 2015 - 18:00
'Tianjin Library China'
Riken Yamamoto, Architekt, Riken Yamamoto & Field Shop, Yokahoma, JPN
Vortrag in Englisch
 
RIKEN YAMAMOTO ist ein japanischer Architekt und Professor an der Yokahama National University. Er leitet das 1973 gegründete Architekturbüro Riken Yamamoto & Field Shop Co., Ltd. Mit dem sich im Bau befindenden Projekt 'the Circle' am Flughafen Zürich, ist er der Design Architekt des grössten Hochbauprojektes in der Schweiz. Im Jahr 2012 erstellte das Architekturbüro die Tianjin Library in China. Die riesige Bibliothek beherbergt  über 5 Mio. Bücher auf 55'000 m2.

ReCity

Donnerstag, 25. Oktober 2012 - 18:00

Nachhaltige Mobilität für eine nachhaltige Stadt
Federico Parolotto, Stadtplaner, MIC Mobility in Chain, Mailand, Vortrag in Englisch
Ausstellungseröffnung

FEDERICO PAROLOTTO ist Senior Partner bei MIC (Mobility in Chain) in Mailand. Er begann seine professionelle Karriere bei SOM (Skidmore, Owings & Merrill). Von 1998 bis 2008 arbeitete er bei Systematica, wo er sich auf Mobilitätsprobleme im städtischen und vorstädtischen Raum spezialisierte. Er arbeitete an mehreren bahnbrechenden Projekten mit Foster & Partners, OMA, UNstudio, KPF und anderen weltweit anerkannten Büros.

ReDesign

Donnerstag, 22. November 2012 - 18:00

Produkt-Design, Systeme für die urbane Bewirtschaftung
Victor Massip und Laurent Lebot, Faltazi, Nantes, Vortrag in Französisch

VICTOR MASSIP und LAURENT LEBOT. Die Industriedesigner Victor Massip und Laurent Lebot führen die Firma Faltazi in Nantes. Bei Faltazi geht's um grünes, high-tech orientiertes Wohndesign. Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht Haushaltsgeräte nach funktionalen und ökologischen Vorgaben zu gestalten.

ReFarm

Donnerstag, 10. Januar 2013 - 18:00

Nahrungsmittel in der Stadt für die Stadt
ROMAN GAUS, Wirtschaftsökonom, UrbanFarmers AG, Zürich

Der Wirtsschaftsökonom Roman Gaus war Manager in leitenden Positionen in Industrieunternehmen und beschäftigt sich heute mit innovativen und neuen Geschäftsmodellen für die Welt von morgen. Urban Farmers ist ein Spin-off Unternehmen der ZHAW Wädenswil. Dort ist Roman Gaus verantwortlich für die allgemeine Geschäftsführung, den Verkauf, das Marketing und die Finanzen.

ReWater

Donnerstag, 28. Februar 2013 - 18:00

Wasser, Sicherheit für die Zukunft
Herbert Dreiseitl, Künstler und Landschaftsarchitekt, Atelier Dreiseitl, Ueberlingen

HERBERT DREISEITLl ist Autodidakt - und wurde so zum Künstler, Bildhauer und Landschaftsarchitekten. Mit der Gründung des Atelier Dreiseitl im Jahr 1980 rückt die Arbeit mit dem Element Wasser in den Vordergrund. Aufgrund der sich verschärfenden Umweltproblematik schuf Dreiseitl neben der künstlerischen eine ökologisch-städtebauliche Komponente im Arbeitsspektrum seines Ateliers. In der Verflechtung wissenschaftlicher Ergebnisse mit praktischem Tun verleiht Dreiseitl dem Umgang mit Regenwasser im Siedlungsraum ständig neue Impulse und gibt sie in Lehraufträgen, Gremienarbeit, Vorträgen, interdisziplinären Planungsgruppen und zahlreichen Publikationen weiter.

ReBuild

Donnerstag, 25. April 2013 - 18:00

Bauteilrecycling in der Architektur
Babara Buser, Architektin, Baubüro in situ und Bauteilbörse, Basel

BARBARA BUSER ist Architektin und leitet das baubüro in situ in Basel. Das Hauptanliegen ist dabei die Nachhaltigkeit der baulichen Lösungen: Beginnend mit einem schonenden Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz über die Verwendung von gebrauchten Bauteilen und ökologisch hochwertigen, alterungsbeständigen Materialien bis zur energetischen Optimierung der geplanten Bauten. Barbara Buser war ausserdem Gründungsmitglied der Bauteilbörse Basel.

RaumBildung No.1

Donnerstag, 31. Oktober 2013 - 18:00

'Stunde Null - Integrierte Planung von Schulraum mit Verwaltung, Architektur und Schule von Anfang an'
Karl-Heinz Imhäuser, Vorstand der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Bonn, D

KARL-HEINZ IMHÄUSER ist Vorstand der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft. Er war über 20 Jahren als Lehrer an Förder-, Haupt- und Realschulen tätig. Neben Lehraufträgen zur Didaktik inklusiver Bildung, Erziehung und Diagnostik ist er ausgebildeter Feldenkraislehrer und Trainer für 'Selbstorganisiertes Lernen'. Seit 2010 ist er Mitglied des Expertenkreises 'Inklusive Bildung' der Deutschen Unesco Kommission.

RaumBildung No.2

Donnerstag, 14. November 2013 - 18:00

'Flächengewinn für Lernlandschaften beim Umbau der Hauptschule Alberschwende / Vorarlberg'
Thomas Koch, Schulleiter, Lehrer, Alberschwende, A

THOMAS KOCH. Der ausgebildete Mathematik-, Informatik- und Sportlehrer ist Schulleiter der Vorarlberger Mittelschule Alberschwende, die im Jahr 2010 umgebaut und saniert wurde. Zudem leitet er die ARGE 'Bewegung und Sport' der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg. Seit 2010 publiziert er regelmässig zum Thema 'Pädagogik und Raum - das Umbaukonzept der VMS Alberschwende'.

Seiten