events

Flüchtiges Zuhause No.3

Mittwoch, 20. April 2016 - 18:00
'From emergency to architecture - Architektur über die Not hinweg'
Kay Strasser, Dipl. Dipl.-Ing., Haiti team volunteer, Architecture for Humanity, Wien
 
KAY STRASSER arbeitet seit seinen Abschlüssen an der Ecole Centrale des Arts et Manufactures in Paris und am Politecnico di Milano in Italien mit zahlreichen internationalen Architekturbüros (bauchplan, C+S Architects, studio etb) und Organisationen (Architecture for Humanity, AHDF, bee free). Als Allrounder beteiligt er sich an ausgewählten Projekten möglichst unterschiedlicher Art und Reichweite. Zentrales Thema auf wissenschaftlicher Ebene ist die Recherche zu temporärer Architektur nach Naturkatastrophen, zwischen akutem Notstand und langfristigem Wiederaufbau.
 

Flüchtiges Zuhause No.4

Mittwoch, 27. April 2016 - 18:00

'Temporäre Welten - ein Leben unterwegs'
Beat Presser, Fotograf, Basel, Berlin

BEAT PRESSER wurde 1952 in Basel geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Fotografen und Kameramann, war Herausgeber einer Fotozeitschrift und arbeitete in einer Werbeagentur. 1981 Anstellung als Kameraassistent und Standfotograf für den Film ‚Fitzcarraldo‘ von Werner Herzog und 1987 als Standfotograf für den Film ‚Cobra Verde‘. Ab 1990 Konzentration auf die klassische Schwarz-Weiss Fotografie. Umsetzung von Fotogeschichten verbunden mit langen Reisen und immer intensiver werdende Ausstellungstätigkeit. Ab Mitte der 90er Jahre auch im Verbund mit weltweiten Gastprofessuren.

Beat Presser

Flüchtiges Zuhause No.5

Mittwoch, 11. Mai 2016 - 18:00
'Verbietet das Bauen - Platz für Flüchtlinge'
Daniel Fuhrhop, Architekt, Autor, Verleger, Oldenburg
 
DANIEL FUHRHOP gelangte als Architekturverleger zu der Einsicht, dass wir nicht mehr bauen sollten.
Er wurde 1967 in Paris geboren und wuchs in Wuppertal auf. Ab 1989 studierte er in Berlin Architektur und machte ein Diplom in Betriebswirtschaft. Im Jahr 1998 gründete Daniel Fuhrhop den Stadtwandel Verlag. In der Reihe „Die Neuen Architekturführer“ präsentierte der Verlag einen schillernden Neubau nach dem anderen. Doch mit der Zeit wurde Fuhrhop immer kritischer gegenüber Neubauten. 
2013 verkaufte er den Verlag und schrieb das Buch »Verbietet das Bauen«, das im Herbst 2015 im oekom verlag erschien. Er betreibt einen gleichnamigen Blog. Daniel Fuhrhop lebt in Oldenburg.
 

Flüchtiges Zuhause No.6

Mittwoch, 25. Mai 2016 - 18:00

'Unterbringung von Asylsuchenden in Bundesasylzentren'
Pascal Schwarz, Stv. Chef Stabsbereich Bundeszentren

PASCAL SCHWARZ wurde in Basel geboren und studierte Philosophie an der Universität Islands in Reykjavik. Seit 2008 nahm er im Staatssekretariat für Migration SEM verschiedene Aufgaben wahr, unter anderem als Projektleiter des Notfallkonzepts Asyl, das in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen erarbeitet und am 19. Dezember 2012 durch den Bundesrat verabschiedet wurde. Seit 2012 überwindet er mit dem Stabsbereich Bundeszentren allerlei unerwartete politische, rechtliche, bauliche und finanzielle Hindernisse, um Unterkunftsplätze für alle neuankommenden Asylsuchenden bereitzustellen.

Flüchtiges Zuhause No.7

Montag, 30. Mai 2016 - 18:00
'Kumbh Mela Mapping the Ephemeral Megacity', Lecture in English
Rahul Mehrotra, Architect and Urban Planer, Mumbai, Boston
 
RAHUL MEHROTRA leitet Architekturbüros in Mumbai und Boston und ist Professor für Stadtentwicklung am Lehrstuhl Urban Planning and Design an der Graduate School of Design der Harvard University. Er spricht über seine Erfahrungen mit dem Forschungsprojekt der Harvard University zur grössten temporären Stadt der Welt für 80 Millionen Besucher, für die alle zwölf Jahre stattfindenden Kumbh Mela in Allahabad, Indien.
 

Flüchtiges Zuhause No.8

Mittwoch, 1. Juni 2016 - 18:00

'Better Shelters for temporary accommondation', Lecture in English
John van Leer, Engineer and Industrial Designer, Better Shelter, Stockholm

JOHN VAN LEER studied mechanical engineering at the program called innovation and design at the Royal Academy of Technology in Stockholm, Sweden. He has been with the organization Better Shelter since 2013. He has been an important team member and contributor to the design. John van Leer spends most of his days making handmade concept sketches, 3D CAD-design, drawings and visits suppliers.

Better Shelters

Flüchtiges Zuhause No.9

Mittwoch, 8. Juni 2016 - 18:00
'Urbanes Regal - Wohnhaus für Flüchtlinge'
Max Schwitalla, Dipl. Architekt ETH, Studio Schwitalla, Berlin
 
MAX SCHWITALLA (Dipl.Arch.ETH/Architekt) founded Studio Schwitalla, Berlin in 2012. He studied architecture at the University of Stuttgart and at the ETH, Zurich. He received his Master’s Degree in Architecture in 2006.
Studio Schwitalla has grown to a small agile team of international designers, researchers and scientists: „We enjoy blurring the boundaries between urban design and architecture, working in-between the two disciplines enables us to envision cities as three-dimensional structures and buildings as urban environments.“ Future urban mobility is the driving passion within Studio Schwitalla. Research partners include multinational mobility experts like Schindler Aufzüge AG and Audi AG.
Prior to Studio Schwitalla, he co-founded HENN StudioB in Berlin where he was jointly responsible for the design of various big scale projects in China and was working for Rem Koolhaas/OMA in Rotterdam and New York as well as Graft in Berlin and Los Angeles. He has been a regular studio/seminar instructor and guest critic at various universities.
 

 

Flüchtiges Zuhause No.10

Mittwoch, 15. Juni 2016 - 18:00
'Flüchtige Klangwelten'
Andres Bosshard, Klangkünstler und Musiker, Zürich
 
ANDRES BOSSHARD studierte Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Seit 1980 hat er Auftritte und Tourneen als Musiker in Europa, Japan, Indien, internationale Musik- und Klangkunstfestivals.
Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste (BA Studiengang M&K/ Vertiefung Mediale Künste) seit 2005. Dozent an der eth-arch Zürich 2013.
 

 

Flüchtiges Zuhause No.11

Mittwoch, 22. Juni 2016 - 18:00
'Y.ESCAPE - Integrative Wohnraumkonzepte für Alle‘
Ruth Berktold, Prof., Yes Architecture, München, New York
 
RUTH BERKTOLD ist Architektin und Inhaberin des Büros YES Architecture in München und New York.
Sie studierte an der Universität Stuttgart und der Städelschule Frankfurt. Zudem absolvierte sie an der Columbia University, NY den Master of Science in Advanced Architectural Design. Anschließend arbeitete sie neun Jahre bei verschiedenen Architekturbüros in New York, u.a. bei Bernard Tschumi, Polshek Partnership und Asymptote, bevor sie sich im Juni 2002 in München selbstständig machte.
Ihre erste Professur nahm sie am Rensselaer Politechnic Institute in Troy, NY an und lehrte gleichzeitig an der Parsons School of Design in New York. Seit April 2003 ist sie als Professorin für CAX und Entwerfen an der Fachhochschule München tätig.
 

Flüchtiges Zuhause No.12

Mittwoch, 29. Juni 2016 - 18:00
'Temporärer Wohnraum - Möglichkeiten in Basel'
Regula Küng, Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt, Leiterin 
Fachstelle Wohnraumentwicklung
Nicole Wagner, Amtsleiterin Sozialhilfe Basel-Stadt
 
REGULA KÜNG hat in Basel Wirtschaftswissenschaften studiert. Danach in verschiedenen Funktionen bei der Direktion für Entwicklungszusammenarbeit tätig, unter anderem in Indien bei einer lokalen NGO. In der Folge Wechsel in die Privatwirtschaft und Leitung von Projekten u.a. im Bereich Immobilienmanagement und Alter. Ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich. Seit 2009 in der jetzigen Funktion tätig.
 
NICOLE WAGNER hat in Basel auf dem zweiten Bildungsweg Jus studiert und etwas später einen Master im Management erworben. Danach folgten verschiedene Stellen als Geschäftsführerin in NGOs. Parallel dazu während 11 Jahren Mitglied des Grossen Rates, Basel-Stadt. Ehrenamtliches Engagement im sozialen und kulturellen Bereich. Seit 2011 Amtsleiterin der Sozialhilfe Basel, was ebenfalls die Unterstützung und Unterbringung von Asylsuchenden und Flüchtlingen beinhaltet.

Seiten