events

Dufte! No.6

Mittwoch, 2. November 2016 - 18:00

'Liebe zu Menschen, Duft und Emotionen'
Beat Grossenbacher, Inhaber Air Creative AG, Wangen a/A

BEAT GROSSENBACHER erforscht seit über 20 Jahren das Verhalten des Menschen in Bezug auf das Zusammenspiel von Farben, Formen, Licht, Akustik und Duft. Er ist Gründer und Inhaber der Air Creative AG. Als Erfinder besitzt er div. Patente verschiedenster Systeme zur Dosierung von flüssigen und pastösen Stoffen. Er entwickelte verschiedene Systeme zur Raumluftverbesserung sowie ein olfaktorisches Mehrkomponentenlabor zur Anwendung/Entwicklung kreativer und sensorischer Duftkompositionen. Beat Grossenbacher ist Verfasser unterschiedlichster Publikationen und Gastdozent an verschiedenen Fachhochschulen.

Dufte! No.7

Mittwoch, 9. November 2016 - 18:00

'Bedeutsame Düfte rund um die Welt'
Roman Kaiser, Riechstoffchemiker, Uster ZH

ROMAN KAISER studierte Chemie am Technikum Winterthur und war von 1968 bis 2011 im Forschungszentrum der Givaudan in Dübendorf bei Zürich als Riechstoffchemiker tätig. Schwerpunkte seiner Arbeiten waren das Studium und die Rekonstitution von auf andere Art nicht zugänglichen Naturdüften. Viele der von ihm rekonstituierten Naturdüfte haben in international bekannten Duftschöpfungen Verwendung gefunden. Für seine Forschung auf dem Gebiet der Naturdüfte wurde ihm 2012 der Dr. Rudolf Maag-Preis verliehen.

Dufte! No.8

Mittwoch, 16. November 2016 - 18:00

'Das Material-Archiv – zwischen virtueller Vermittlung und sinnlicher Erfahrung'
Mario Pellin, Kunsthistoriker und Innenarchitekt, wissenschaftlicher Mitarbeiter Gewerbemuseum Winterthur

MARIO PELLIN befasst sich mit seinem Hintergrund als Kunsthistoriker lic. phil. und dipl. Innenarchitekt FH mit den Themen Gestaltung, Handwerk und Industrie, dies sowohl in seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Gewerbemuseum Winterthur als auch als Dozent am Haus der Farbe Zürich.
Design, Architektur und Kunst erhalten aus dieser Perspektive neben der fachlichen auch eine kulturhistorische Dimension, sowohl im Zusammenhang mit formalen, technologischen und auch soziologischen Veränderungen und Entwicklungen. Dadurch erschliessen sich viele wichtige Aspekte in Bezug auf unser Verhältnis zu Materialien und Techniken.

 

Dufte! No.9 - NEUES DATUM !

Mittwoch, 14. Dezember 2016 - 18:00

ACHTUNG: Der Vortrag findet nicht wie angekündigt am 23. November statt, sondern musste AUF DEN 14. DEZEMBER VERSCHOBEN WERDEN.

'Senses, Mind and Architecture', Lecture in English
Juhani Pallasmaa, Professor of Architecture, Helsinki University of Technology, Juhani Pallasmaa Architecture Office, Helsinki

JUHANI PALLASMAA ist ein finnischer Architekt und Architekturtheoretiker, der eine zu allen Sinnen sprechende Baukunst fordert. Er führte von 1983 bis 2012 sein eigenes Architekturbüro, amtete als Direktor des Museums für finnische Architektur in Helsinki und ist emeritierter Professor an der Helsinki University of Technology. Heute lehrt er als Gastprofessor an verschiedenen Hochschulen in den USA.

Juhani Pallasmaa veröffentlichte zahlreiche Bücher und Essays. ‚Die Augen der Haut – Architektur und die Sinne‘ wurde zu einem Klassiker und weltweiten Standardlehrbuch der Architekturtheorie.

Dufte! No.10

Mittwoch, 30. November 2016 - 18:00

'Die Aromen der Modernität im Interieur'
Bettina Köhler, Kunsthistorikerin, Professorin für Kunst- und Kultur­geschichte, HGK / FHNW Basel

BETTINA KÖHLER ist seit 2005 Professorin für Kunst- und Kulturgeschichte am Institut Mode-Design der HGK, FHNW. In Lehre und Forschung, in Vorträgen und Publikationen spannen ihre Arbeiten eine Brücke zwischen theoretischen Konzepten, Begriffsgeschichte und praktischen Vorgehensweisen in unterschiedlichen Feldern der Gestaltung; insbesondere zwischen Architektur, Innenarchitektur und Mode. Sie hat Kunstgeschichte, Archäologie und Städtebau in Bonn studiert, war wissenschaftliche Assistentin am gta und anschliessend Assistenzprofessorin für die Geschichte der Architekturtheorie an der ETH Zürich.

Flüchtiges Zuhause No.1

Mittwoch, 6. April 2016 - 18:00
'Wenn aus Flüchtlingslagern Städte werden'
Uli Schmid, UN World Food Programme, Senior Expert, Humanitarian 
Action Program, Innovation and Planning Agency, Wien
 
ULI SCHMID ist ein international erfahrener Experte für humanitäre Operationen in Planung, Logistik Management und Projektimplementierung. Er hat als Projektleiter sowohl für die GIZ in Burundi, als auch als Krisenmanager für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) in zahlreichen Einsatzorten gearbeitet.
Als Vorstandsmitglied der Startup Organisation Innovation & Planning Agency (IPA) in Wien fördert und unterstützt er, gemeinsam mit Kilian Kleinschmidt, die Vernetzung von Resourcen und das Potential moderner Technologien als Beitrag zur professionellen Bewältigung humanitärer Krisen. Dabei sieht er auch mit dem Eingehen von öffentlichen und kommerziellen Partnerschaften und Kooperationen einen zukunftsorientierten Schlüssel zur effizienten Krisenbewältigung. 
Seit Oktober 2015 berät er, ebenfalls gemeinsam mit Kilian Kleinschmidt, das Österreichische Innenministerium in der gegenwärtigen Flüchtlingssituation.
Uli Schmid hat Rechtswissenschaften in Tübingen und London studiert ist darüber hinaus auch noch gelernter Industriemechaniker. Er lebt seit 1999 in Wien und Rom.
 

Flüchtiges Zuhause No.2

Mittwoch, 13. April 2016 - 18:00

'Architecture for Change', Lecture in English
Farrokh Derakhshani, Director Aga Khan Awards for Architecture, Genf

FARROKH DERAKHSHANI is Director of the Aga Khan Award for Architecture. He has been associated with the Award since 1982, where his work has brought him into contact with architects, builders, and planners throughout the world. He travels extensively in Muslim countries, and has organised and participated in numerous international seminars and colloquia dealing with contemporary built environments. He has collaborated on a large variety of publications and exhibitions on architecture, and has been involved in organising professional workshops and international architectural competitions. He lectures widely and has served as a jury member at schools of architecture in Europe, Africa and Asia. Mr. Derakhshani’s main field of specialisation is the contemporary architecture of Muslim societies, and his professional work has included the design and construction management of large-scale public works and infrastructure projects in Iran, as well as architectural design in Paris and Geneva. He is trained as an architect at the National University of Iran and later continued his studies at the School of Architecture in Paris (UP1).

Flüchtiges Zuhause No.3

Mittwoch, 20. April 2016 - 18:00
'From emergency to architecture - Architektur über die Not hinweg'
Kay Strasser, Dipl. Dipl.-Ing., Haiti team volunteer, Architecture for Humanity, Wien
 
KAY STRASSER arbeitet seit seinen Abschlüssen an der Ecole Centrale des Arts et Manufactures in Paris und am Politecnico di Milano in Italien mit zahlreichen internationalen Architekturbüros (bauchplan, C+S Architects, studio etb) und Organisationen (Architecture for Humanity, AHDF, bee free). Als Allrounder beteiligt er sich an ausgewählten Projekten möglichst unterschiedlicher Art und Reichweite. Zentrales Thema auf wissenschaftlicher Ebene ist die Recherche zu temporärer Architektur nach Naturkatastrophen, zwischen akutem Notstand und langfristigem Wiederaufbau.
 

Flüchtiges Zuhause No.4

Mittwoch, 27. April 2016 - 18:00

'Temporäre Welten - ein Leben unterwegs'
Beat Presser, Fotograf, Basel, Berlin

BEAT PRESSER wurde 1952 in Basel geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Fotografen und Kameramann, war Herausgeber einer Fotozeitschrift und arbeitete in einer Werbeagentur. 1981 Anstellung als Kameraassistent und Standfotograf für den Film ‚Fitzcarraldo‘ von Werner Herzog und 1987 als Standfotograf für den Film ‚Cobra Verde‘. Ab 1990 Konzentration auf die klassische Schwarz-Weiss Fotografie. Umsetzung von Fotogeschichten verbunden mit langen Reisen und immer intensiver werdende Ausstellungstätigkeit. Ab Mitte der 90er Jahre auch im Verbund mit weltweiten Gastprofessuren.

Beat Presser

Flüchtiges Zuhause No.5

Mittwoch, 11. Mai 2016 - 18:00
'Verbietet das Bauen - Platz für Flüchtlinge'
Daniel Fuhrhop, Architekt, Autor, Verleger, Oldenburg
 
DANIEL FUHRHOP gelangte als Architekturverleger zu der Einsicht, dass wir nicht mehr bauen sollten.
Er wurde 1967 in Paris geboren und wuchs in Wuppertal auf. Ab 1989 studierte er in Berlin Architektur und machte ein Diplom in Betriebswirtschaft. Im Jahr 1998 gründete Daniel Fuhrhop den Stadtwandel Verlag. In der Reihe „Die Neuen Architekturführer“ präsentierte der Verlag einen schillernden Neubau nach dem anderen. Doch mit der Zeit wurde Fuhrhop immer kritischer gegenüber Neubauten. 
2013 verkaufte er den Verlag und schrieb das Buch »Verbietet das Bauen«, das im Herbst 2015 im oekom verlag erschien. Er betreibt einen gleichnamigen Blog. Daniel Fuhrhop lebt in Oldenburg.
 

Seiten