events

PublicSpace No.1

Mittwoch, 13. Juni 2018 - 18:00
Vernissage mit Performance
in Anwesenheit des Stencil Artists Stefan Winterle und des Fotografen Adriano A. Biondo.
 
STEFAN WINTERLE, 1976 in Lörrach geboren, begann im Jahr 1993 mit Graffiti. Der Tätigkeit in der Kleinstadt folgten allzu bald schon die ersten Konsequenzen: er hatte Ärger mit dem Gesetz und der Polizei und musste also eine kreative Pause einlegen. Damals fing er an auf kleineren Flächen zu malen. Dabei erkannte er, dass die Qualität nach der er strebe, nicht auf der Leinwand zu holen ist.
Im Jahr 2000 entschied er sich schlussendlich sich ganz auf das Schneiden und Malen mit Schablonen einzulassen und seine Kunstwerke anschliessend zu Sprayen. Inspiration findet er überall. Durch Dinge, die ihn umgeben. Familie, Freunde, Nachrichten, Politik und Presseartikel, die Natur und Städtelandschaften.
 
ADRIANO A. BIONDO, 1961 in Basel geboren, ist Fotograf und Kreativdirektor. Er arbeitet in den Bereichen Werbung, Mode, Architektur, Verlagswesen und Kunst. Als Preisträger des New York Art Directors Club Award ist er häufig Gastdozent für visuelle Kommunikation und Architektur an verschiedenen Universitäten. Aufgrund seiner Arbeit in Japan wurde er ab Mitte der 1980er Jahre auch als Vermittler zwischen der Welt Japans und des Westens bekannt.
 

PublicSpace No.2

Mittwoch, 27. Juni 2018 - 18:00
Alfredo Brillembourg, Architect, Urban-Think Tank, ETH Zürich
'Architecture in the time of Walls‘, Lecture in English
 
ALFREDO BRILLEMBOURG wurde 1961 in New York geboren. 1984 erhielt er seinen Bachelor of Art and Architecture und 1986 seinen Master of Science in Architectural Design von der Columbia University. 1992 schloss er ein zweites Architekturstudium an der Universität von Venezuela ab und begann seine selbständige Architekturpraxis. 1993 gründete er in Caracas, Venezuela, den Urban-Think Tank (U-TT). Seit 1994 ist er Mitglied der Venezolanischen Architekten- und Ingenieurvereinigung. Seit 2007 ist Brillembourg Gastprofessor an der Graduate School of Architecture and Planning der Columbia University, wo er zusammen mit Hubert Klumpner das Sustainable Living Urban Model Laboratory (S.L.U.M. Lab) mitbegründet hat. Seit 2010 haben Brillembourg und Klumpner einen Lehrstuhl an der ETH Zürich inne. Brillembourg hat über 20 Jahre Erfahrung in Architektur und Städtebau. Zusammen mit Hubert Klumpner erhielt er 2010 den Ralph Erskine Award, 2011 den Gold Holcim Award für Lateinamerika und 2012 den Silver Holcim Global Award für seine Innovationen im Bereich des sozialen und ökologischen Stadtdesigns.
 

PublicSpace No.3

Donnerstag, 16. August 2018 - 18:00
Roger Widmer, ParkourONE, Gründer und Geschäftsführer
‘Parkour, Urbane Fortbewegungskunst’
 
ROGER WIDMER, geboren 1981, wohnhaft in Münsingen (BE) ist Parkour-Pionier, Lehrer für Gestaltung und Kunst, Erwachsenenbildner und Goldschmied. Das Lehrkonzept ‚TRuST‘ setzt Meilensteine in der Entwicklung von Parkour, einer Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers effizient von A nach B zu gelangen. Der Parkourläufer bestimmt seinen eigenen Weg durch den urbanen oder natürlichen Raum und kennt keine Hindernisse. An der ParkourONE Academy leitet Widmer weltweit die erste Institution wo Parkour nach TRuST mit dem ganzheitlichen Ansatz gelehrt, geforscht und entwickelt wird. Seit 2006 forscht und entwickelt er als Direktor der ParkourONE Academy mit seinem Team unermüdlich am ganzheitlichen Verständnis von Parkour. Parkour nach TRuST dient als Werkzeug der Persönlichkeitsentwicklung, Stärkung der Wertehaltung und Gesundheitsförderung zur Förderung des immateriellen Wohlstandes.
 
 

PublicSpace No.4

Mittwoch, 29. August 2018 - 18:00
Tom Steiner, Geschäftsführer Zentrum Öffentlicher Raum ZORA – eine Arbeitsgruppe des Schweizerischen Städteverbandes
‘Szenarien für den zukünftigen öffentlichen Raum'
 
TOM STEINER ist nach langjähriger Tätigkeit als Bauingenieur in Tiefbau, Lärmschutz und Raumplanung heute als Dozent und Projektleiter an der Hochschule Luzern - Soziale Arbeit in der sozialräumlichen Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung tätig. Sein Schwerpunktthema ist der öffentliche Raum. Er ist zudem Geschäftsführer des Zentrums Öffentlicher Raum (ZORA), einer Arbeitsgruppe des Schweizerischen Städteverbandes.
 

PublicSpace No.5

Mittwoch, 5. September 2018 - 18:00
Prof. Dr. Isidor Wallimann, Präsident Verein Urban Agriculture Basel, Präsident Verein Soziale Ökonomie Basel
'UrbanAgriCulture, Community Development und die sozial-ökologische Transformation'
 
ISIDOR WALLIMANN. Nach der Hotelfachschule und einem Erfahrungsjahr als Koch am Bahnhofbuffet 1. Kl. Zürich studierte Isidor Wallimann Landwirtschaft, Ökonomie und Soziologie in den USA. Dort hat er als Assistenz- und Gastprofessor an verschiedenen Universitäten gelehrt. In der Schweiz dozierte er an der FHNW und an den Universitäten Bern und Fribourg. Viele seiner Buch Publikationen sind kostenlos downloadbar.
 

PublicSpace No.6

Mittwoch, 12. September 2018 - 18:00
Daniel Fuhrhop, Architekturexperte, Autor, Oldenburg
'Raumwunder für das Stadtviertel: Wie das Private ins Politische wirkt‘
 
DANIEL FUHRHOP gelangte als Architekturverleger zu der Einsicht, dass wir nicht mehr weiter bauen sollten. Er wurde 1967 in Paris geboren, studierte ab 1989 in Berlin Architektur und machte ein Diplom in Betriebswirtschaft. Im Jahr 1998 gründete Daniel Fuhrhop den Stadtwandel Verlag und präsentierte mit der Reihe 'Die Neuen Architekturführer' einen schillernden Neubau nach dem anderen. Doch mit der Zeit wurde Fuhrhop immer kritischer gegenüber Neubauten und verkaufte den Verlag 2013. 2015 erschien sein Buch 'Verbietet das Bauen'; er betreibt einen gleichnamigen Blog. 2016 folgte 'Willkommensstadt. Wo Flüchtlinge wohnen und Städte lebendig werden', 2018 'Einfach anders wohnen'. Daniel Fuhrhop lebt in Oldenburg.
 

PublicSpace No.7

Mittwoch, 26. September 2018 - 18:00
Angelus Eisinger, Städtebau- und Planungshistoriker, Direktor Regionalplanung Zürich und Umgebung
‚Öffentlicher Raum heute - Herausforderungen Tendenzen Perspektiven’
 
ANGELUS EISINGER ist habilitierter Städtebau- und Planungshistoriker. Seit April 2013 ist er Direktor der Regionalplanung Zürich und Umgebung. Zwischen 2008-2013 war er Professor für Geschichte und Kultur der Metropole an der HafenCity Universität in Hamburg, davor Professor für Städtebau und Raumentwicklung an der Hochschule Liechtenstein. Seine umfangreiche Publikations- und Beratungstätigkeit fokussiert auf Fragen der aktuellen Stadt- und Raumentwicklung. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte bilden innovative Planungsansätze, funktionalräumliche Transformationsstrategien sowie Wirkungsanalysen von Planungsprozessen. Darüber hinaus ist er Mitglied des Kuratoriums der IBA Basel 2020.
 

PublicSpace No.8

Mittwoch, 17. Oktober 2018 - 18:00
Blanca García Gardelegui, Architect United Nations Geneva, Visiting Professor Chulalongkorn University Bangkok
‘Micro Infrastructure in the Public Space’, Lecture in English
 
BLANCA GARCIA GARDELEGUI arbeitet derzeit als Architektin/Urbanistin für die Vereinten Nationen in Genf. Nachdem sie während fünf Jahren in der Schweiz für Herzog & de Meuron gearbeitet und grosse Projekte wie das M+ Museum in Hongkong und das Hillerod Krankenhaus in Kopenhagen entwickelt hat, zog sie nach Bangkok, um an der Universität von Chulalongkorn Architektur zu unterrichten. Blanca interessiert sich für die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen zum besseren Verständnis von Architektur und öffentlichen Räumen. Für ein Projekt, das verschiedene kollaborative Arbeitsmethoden untersucht, erhielt sie in Matadero (Madrid) ein Stipendium. Blanca Garcia Gardelegui verfügt über einen Abschluss von ETSAB an der Polytechnischen Schule von Barcelona.
 

PublicSpace No.9

Mittwoch, 31. Oktober 2018 - 18:00
Klaus Bernhard, Designer, Initiator Landestelle Basel
‘Urbane Rauminterventionen’
 
KLAUS BERNHARD ist Designer und Interaktionsleiter der Landestelle Basel. Seine Masterarbeit im Masterstudio Design absolvierte er zum Thema Prozessgestaltung und Zwischennutzungen. Die Infrastruktur der Landestelle resultiert aus dem Prozess, initiiert durch diese Abschlussarbeit. In Zusammenarbeit mit Tadashi Kawamata und Christophe Scheidegger und der Art Basel setzte er als Projektleiter, mit Hilfe von Studierenden, das Kunstwerk ‘Favela Café’ um. Im Gegenzug erhielt das Projekt Landestelle sämtliche Infrastruktur dieses Kunstwerks – spannende Arbeit im Tausch gegen Infrastruktur. Bernhard ist verantwortlich für die Infrastruktur und die kulturelle und soziokulturelle Ausrichtung sowie für die Konzerte.
 

PublicSpace No.10

Mittwoch, 7. November 2018 - 18:00
Christof Mayer, Architekt, raumlaborberlin, Berlin
‘Urbane Praxis – Stadt machen’
 
CHRISTOF MAYER studierte Architektur in Berlin und London. Er schloss das Studium an der Technischen Universität Berlin als Diplom Ingenieur ab. Gemeinsam mit Andrea Hofmann, Jan Liesegang und Markus Bader begründete er die Gruppe raumlaborberlin. Christof Mayer unterrichtete in Deutschland, Norwegen, Australien und der Schweiz. 2014 unterrichtete er an der Monash University in Melbourne. Seit 2017 lehrt er als Professor APP/DAV an der Bergen Architecture School in Bergen, Norwegen. Seit 2018 ist er zudem Gastprofessor an der UDK Berlin im Fachbereich Gestaltung am Institut für Architektur und Städtebau.
 

Seiten