news

LeimenHof - Einbau Eigentumswohungen

An der Leimenstrasse im beliebten Bachlettenquartier/Am Ring entstehen auf Frühjahr 2019 fünf bis sieben grosszügig gestaltete Eigentumswohnungen.

Das Mehrfamilienhaus liegt in gut erschlossener Innenstadtnähe. Die Leimenstrasse führt direkt zum Spalenberg und nach Süden zum Steinenring mit Einkaufsmöglichkeiten, diversen Dienstleistungsbetrieben und Restaurants. Die zentrale und verkehrs­­günstige Lage bietet optimale Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Mit seinem Innenhof im Geviert Leimen-, Au-, Leonhard- und Holbeinstrasse und seinen baumbestandenen Gärten wirkt das Wohnviertel grün und offen. Unmittelbar in der Nähe befinden sich ausgedehnte Erholungsgebiete wie der Zoologische Garten und der Schützenmattpark.

Das Wohnhaus bietet helle 2.5 und 3.5 Zimmer-Loft-Wohnungen. Die Maisonette-Attika-Wohnung ist als flexibel gestaltete Loft Wohnung mit grosser Dachterrasse konzipiert.

Kontaktperson Verkauf:
Jasmin Fringeli, T +41 61 278 95 48
jfringeli@blaserarchitekten.ch

Blaser Projekte GmbH
c/o Blaser Architekten AG

Wettbewerb Kantonsschule Limmattal - 2. Rang

Mit einem Erweiterungsbau soll das Raumangebot der Schulanlage den stark wachsenden Schülerzahlen entsprechen und betrieblich optimiert werden. Das Raumprogramm umfasst den gesamten Unterrichtsbereich für Naturwissenschaft und Musik, vier Sporthallen und eine Aula.

Das Preisgericht beurteilte insgesamt 73 Wettbewerbseingaben. Sieben Arbeiten wurden in die engere Wahl einbezogen. Die ARGE Pawel Krzeminski, Osma Lindroos + Blaser Architekten AG belegten den 2. Rang. Zur Weiterbearbeitung empfohlen wurde das Projekt von penzisbettini Daniel Penzis Giulio Bettini Architekten aus Zürich.

Cycling Tour 2017

Am 18. August konnte bereits zum vierten Mal die jährlich stattfindende Cycling Tour durch das nahe Elsass durchgeführt werden. Die Tour wird jeweils von Bauknecht und Blaser Architekten organisiert. Unterstützt werden wir vom ehemaligen Schweizer Radrennfahrer Stefan Mutter, der die Tour anführt und uns mit wertvollen Tipps zur Seite steht. Die 35 Teilnehmer konnten zwischen einer 60 km und einer 90 km langen Route wählen. Den Abschluss fand der sportliche Event im Restaurant La Couronne d'Or in Leymen.

Generalplaner Events

Diesen Sommer organisierten wir zwei Generalplaner Events unserer laufenden Grossprojekte. 
Am 6. Juli fand im Filter 4 der Blaser Butscher GP Event für das Team 'FMI @ WSJ-386' statt. Dieses Team bearbeitet das Gebäude am Rand des Novartis Campus, welches zu einem Forschungs- und 
Ausbildungszentrum für das Friedrich Miescher Institut umgebaut wird.
Eine Woche später, fand der Generalplaner Event des Teams um den Vollausbau des Stücki Science Park im brasilea statt. Beide Events waren mit jeweils 30-40 Teilnehmern gut besucht.

Rückblick join us 2017

Am 23. März fand unser Jahresapéro im neuen Format im Science Park Basel statt. Das neue Konzept, unsere Gäste an einen für uns bedeutungsvollen Ort einzuladen, hat seine Bewährungsprobe bestanden. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Besucher gefreut und zusammen einen wunderbaren Abend verbracht. Wir freuen uns auf die Fortführung der 'join us' Anlässe im nächsten Jahr.

AEH Hochbergerstrasse, Basel

Die Einstellhalle an der Hochbergerstrasse erfuhr im Zuge einer brandschutztechnischen Sanierung auch gleich Massnahmen für ein neues, frischeres Aussehen. Die beiden Geschosse unterscheiden sich nun farblich, das Signaletikkonzept wurde überarbeitet und die gesamte Einstellhalle ist hell beleuchtet. Die Lüftungszentrale wurde neu erstellt.

Novartis Shop Center, Basel

Im Sommer 2016 konnten wir das Novartis ‚Shopcenter’ (Gebäude WSJ-502) erfolgreich den Nutzern übergeben. Die Unterbringung von mehreren - zuvor auf dem gesamten Campus verteilten - Serviceanbietern, bildet für die Mitarbeiter nun einen zentralen Service Point dieser verschiedenen Dienstleistungen. Die Halle im Erdgeschoss bietet zudem die Möglichkeit vor Ort Kleinigkeiten zu essen und Getränke zu sich zu nehmen und hat sich so schon zu einem neuen Treffpunkt entwickelt.
 
Das Gebäude stellt ein kleines, eigenständiges Haus mit eigener Präsenz dar und öffnet sich gleichzeitig mit seiner raumhohen Glasfassade grosszügig und einladend zur neu gestalteten Piazza hin. 
Durch das Öffnen resp. Entfernen der Zwischengeschossdecke wurde der Effekt der Offenheit und Grosszügigkeit noch einmal verstärkt und macht dies auch vom neugestalteten Aussenbereich sehr schön erlebbar. In den Sommermonaten ergibt sich beim Öffnen der grossen Fassadenelemente ein Wechsel- und Zusammenspiel zwischen Innen und Aussen. Die Gestaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit Jens Bohm Architekten aus Zürich.

Erweiterung Medartis, Basel

Für die in der Medizinaltechnik tätige Firma Medartis AG bauten wir 2009 im Stücki Business Park ihre neuen Produktionsflächen und Büroräume ein. Seither befindet sich der Hauptsitz der Firma an diesem Standort.
 
Die Flächen des Unternehmens erstrecken sich über zwei Gebäude und umfassten bisher eine Gesamtfläche von rund 7'000 m2, wovon ca. 4'000 m2 auf die Produktion entfallen. Nebst Büroräumlichkeiten bauten wir auch repräsentative Räume für den Kundenempfang, Ausstellungs- und Lounge Bereiche sowie ein Auditorium für Schulungszwecke und Präsentationen. Die Räume spiegeln in ihrer Gestaltung und in der Auswahl der Materialien die interne Firmenkultur wieder: Offenheit, Transparenz, Innovation, Kommunikation, Kompetenz und Menschlichkeit.
 
Der Erfolg der Firma verlangte nach einer Vergrösserung des Raumangebots. Es folgte eine Erweiterung der Produktionsflächen im 3. Obergeschoss des Hauses D. Die neuen Flächen sind seit Februar 2017 in Betrieb.

DigitalSpace No.13

Mittwoch, 13. September 2017 - 18:00
'Wie das Handy den Blick auf die Stadt verändert'
Adrian Lobe, freier Journalist, Stuttgart
 
ADRIAN LOBE studierte Politik- und Rechtswissenschaft an den Universitäten Paris, Tübingen und Heidelberg. Er ist als freier Journalist für verschiedene Tages- und Wochenzeitungen im deutschsprachigen Raum tätig. 2016 wurde er für seine Artikel über Datenschutz und Überwachung mit dem Preis des Forschungsnetzwerks ‚Surveillance Studies‘ ausgezeichnet.

DigitalSpace

Die Digitalisierung durchdringt zunehmend unser Leben. Prozesse, die digital gesteuert sind, überlagern die reale Welt immer stärker mit virtuellen Komponenten. Bereits jetzt - und mehr noch in naher Zukunft - verändert dies unser Stadtbild, den Raum und auch uns Menschen nachhaltig. Wie sehen Stadt, Raum und Leben der digitalen Zukunft aus? Wie werden wir dort leben und welche Möglichkeiten und Gefahren birgt die Digitalisierung unserer Welt?
 
Die Veranstaltungsreihe soll verschiedene Aspekte und Potentiale der Digitalisierung hinsichtlich ihres Einflusses auf die Stadt, den Raum und uns Menschen aufzeigen. Wir beleuchten die momentane Entwicklung aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wenden unsere Aufmerksamkeit sowohl den Veränderungen und Potentialen im architektonischen Planungsprozess, als auch den Auswirkungen auf die Städte, den Raum und die Menschen zu. Wir suchen nach den Grenzen und Gefahren des Einflusses der virtuellen Welt auf das Zusammenleben und unsere Wahrnehmung. Im Ausstellungsteil tauchen wir in 'virtual and augmented spaces' ein und lernen die Möglichkeiten des 'BIM Building Information Modelings' kennen.
 
Dauer 26. April 2017 bis 29. September 2017
 
Installationen
Augmented Reality
'Center for Fulfillment, Knowledge and Innovation'
Architekturmodell, Monitore, Microsoft HoloLens
Greg Lynn FORM, Los Angeles
Virtual Reality
'DigitalSpace'
Monitor, VR Brille, räumliches Positionssystem
Mensch und Maschine Schweiz AG und BIM Facility AG
BIM Building Information Modeling
'fsp.BIMbox'
fsp Architekten AG mit ERNE Holzbau AG
 

Besichtigung der Ausstellung ausserhalb der Vortragszeiten bitte auf Anmeldung an ofringeli@blaserarchitekten.ch

 
Veranstalter
schauraum-b 
 
Vortragsreihe
Über den Zeitraum der Veranstaltung finden interessante kostenlose Vorträge mit Publikumsgespräch statt.
Programm: events
 
Sponsoren
die Veranstaltungsreihe findet statt mit freundlicher Unterstützung von 'Mensch und Maschine Schweiz AG', 'BIM Facility AG', 'CMS Christoph Merian Stiftung', 'Savida AG', 'ArchiCAD' und Adrian Weiss

 

Seiten