news

Novartis Exhibition Center – Baubeginn

Der Novartis Exhibition Pavillon soll als Besucherzentrum dienen, zum Austausch einladen und Einblicke in die Forschung und Entwicklung von Medikamenten sowie in die Geschichte der Novartis und ihrer Vorgängerfirmen geben. Da das Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, ist es an der Schnittstelle zwischen Novartis Campus und öffentlichem Raum platziert.
 
Im Erdgeschoss des zweigeschossigen Pavillons werden sich ein Café und Veranstaltungsräume befinden. Hier erhalten in Zukunft Schulklassen und Interessierte einen Einblick in die Welt der Forschung. Im ersten Obergeschoss befinden sich Ausstellungsräume, die in vier thematische Abschnitte gegliedert sind. In interaktiven Stationen erlebt man die Herausforderungen beim Entwickeln neuer Medikamente. Zudem können sich Besuchende mit Fragen rund um die Zukunft des Gesundheitswesens auseinandersetzen.
 
Blaser Butscher Architekten wurden als Local Architect und Generalplaner mit der Planung und Realisierung des Projektes beauftragt. Als Design Architekt zeichnet das Büro Michele De Lucchi Milano, das aus einem internationalen Wettbewerb als Sieger hervorgegangen ist. Die Baubewilligung wurde erwirkt, der Bau hat eben begonnen, eröffnet werden soll der Pavillon im Q3 2021.

Praxis OrthoPlusBasel – wird in Betrieb genommen

Im 1. Obergeschoss eines neu sanierten Geschäftshauses in Binningen-Dorenbach, wurde auf einer leeren Gesamtfläche von 410 m2 eine Arztpraxis für 'Orthopädie' eingebaut. Nebst dem Empfang/Warten, den Behandlungszimmern und einem Röntgenraum, verfügt die Praxis auch über eine Küche und zwei Loggien für das Praxisteam. Die beiden eingeschobene grossen Loggien sorgen für sehr gute Tageslichtverhältnisse und teil dreiseitig belichtete Räume.
 
Mit den Bauarbeiten begonnen haben wir im März diesen Jahres, in Betrieb genommen wird die Praxis per Juni 2020.

Novartis Campus – Erweiterung Elektronenmikroskopie abgeschlossen

Das im Jahr 2017 fertiggestellte EM Center erfüllt alle Erwartungen, mit denen die Firma Novartis im Jahr 2015 für diese Facility gestartet ist. Aus diesem Grund wurde das EM um ein Mikroskop erweitert.
 
Adaptionen der Haustechnik, speziell im Bereich der Lüftung, Klimatisierung, Kühlung und Strahlungsisolierung, erhöhten den Komplexitätsgrad des Projektes erheblich. Es wurde eine autarke HLKK-Anlage erstellt, welche das laufende System nicht tangiert. Die Kühldecken für den neuen Mikroskopieraum wurden, wie auch die Luftkühler, an das Hauskältenetz angehängt. Der Raum wurde entsprechend den Anforderungen konditioniert, für den Fall, dass die Temperaturrange nicht eingehalten werden kann, wurde der gesamte Korridor vorkonditioniert. Der Monoblock wurde bereits zu Beginn auf das Erweiterungsszenario ausgelegt. Der Unterlagsboden im Bereich der Standflächen wurde entfernt und die sensiblen Geräte auf einem Betonsockel platziert. Wände und Decken wurden analog dem bestehenden EM ausgeführt. Zur finalen Abschirmung wurde eine Faradayscher Käfig installiert. 

H&M Filiale St. Gallen – wurde eröffnet

Die H&M Filiale in der 2008 eröffneten Shopping Arena beim Stadion in St. Gallen wurde umgebaut und erweitert.
 
Die bestehende 1’300 m2 grosse Verkaufsfläche im EG und UG wurde im UG um 700 m2 auf insgesamt 2’000 m2 vergrössert. Verkaufsflächen und Nebenräume wurden gemäss neuem H&M Design Konzept umgestaltet, als vertikale Verbindung wurde zur bereits bestehenden Rolltreppe zusätzlich ein Lift eingebaut. Blaser Architekten betreuten den Umbau als Generalplaner. Die Ausführung durch den GU erfolgte unter laufendem Betrieb in vier Etappen und begann im Januar 2020. Die Eröffnung der Ladenflächen fand im Mai 2020 statt.

Wirtschafts-Treuhand – Umbau abgeschlossen

Das mehrfach umgebaute historische Gebäude der Wirtschafts-Treuhand AG an der Arnold Böcklin-Strasse in Basel mit Baujahr 1906 wurde umgebaut und saniert. Die ehemalige Dienstwohnung im 2. Obergeschoss wurde als Bürofläche umgestaltet, die bestehenden Büroräume wurden strukturell angepasst und neu möbliert. Sämtliche Oberflächen wurden dabei aufgefrischt. Bei allen Umbaumassnahmen blieb der historische Charakter jedoch stets erhalten.
 
Für die Mitarbeitenden gibt es neu einen direkten Zugang zum Hofgarten sowie vom Veloabstellplatz ins Gebäude mit neuen Dusch- und Umziehmöglichkeiten im Untergeschoss. Im Erdgeschoss wurde u.a. der Eingangsbereich frisch gestaltet und ein neuer offener Aufenthaltsraum mit Teeküche und, wie ursprünglich vorhanden, einem Austritt in den Garten geschaffen. Sämtliche Nasszellen wurden erneuert, im ganzen Haus die Möblierung und Beleuchtung modernisiert und Nischen mit Einbaumöbeln optimal genutzt.

Money.Money.Money – ab Frühjahr 2021

Wäre alles wie geplant verlaufen, hätte vor wenigen Tagen das Eröffnungsreferat der Veranstaltungsreihe 'Money.Money.Money. – Wie das Geldsystem die Architektur bestimmt' stattgefunden. Die Referenten waren an Bord, die Ausstellung aufgegleist, und es fehlten nur noch wenige Schritte auf dem Weg zur Eröffnung.
 
Aufgrund der aktuellen Lage haben wir uns dazu entschlossen, die Veranstaltungsreihe auf nächstes Jahr zu verschieben. Wir freuen uns aber bereits heute auf interessante Begegnungen und Gespräche im 2021.

Klinik Hirslanden – Einbau Operationssaal und Tagesklinik

Die Hirslanden Klinik Birshof benötigte aufgrund ihrer Entwicklung einen neuen Operationssaal für die Orthopädie, einen kleineren Operationssaal für ambulante Eingriffe sowie eine Erweiterung der Tagesklinik. 
 
Angrenzend an den bestehenden OP-Trakt im 2. OG wurde der neue OP-Saal der Orthopädie eingeplant um eine gute Verbindung zur Sterilisation und den Garderoben zu gewährleisten. Die Geschosshöhen im Altbau mit 2.56 m sind zu gering für einen Operationssaal. Daher musste die Decke um einen Meter nach oben versetzt werden. Die notwendige Technikzentrale für die beiden OP-Säle konnte dadurch über dem Operationssaal für die Orthopädie angeordnet werden. 
 
Die Umbau- und Sanierungsarbeiten fanden unter laufendem Betrieb statt. Eine grosse Herausforderung waren hier auch die Terminvorgaben der Klinik. Der Projektstart erfolgte im Juni 2019 und Ende Januar 2020 konnte der Betrieb in den Operationssälen aufgenommen werden. Der Umbau wurde von Butscher Architekten geplant und von Blaser Architekten realisiert. 

Senior Architekt/in gesucht

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n
 
Senior Architekt/in ETH, FH / 100%
Entwurf, Projektierung und Ausführungsplanung 
 
Sie sind eine kompetente und motivierte Persönlichkeit aus dem Raum Basel, mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung in der Schweiz und sehr guten Deutschkenntnissen in Wort und Schrift. Die SIA Planungsprozesse sind Ihnen vertraut und Sie beherrschen digitale Arbeitswerkzeuge wie CAD (vorzugsweise ArchiCAD).
 
Wir legen grossen Wert auf Teamarbeitsfähigkeit und erwarten, dass Sie nach einer Einarbeitungszeit Projekte in Eigenverantwortung selbstständig entwickeln und bearbeiten können. Hohe Qualitätsansprüche und Kommunikationsfähigkeit gehören zu Ihren Stärken. 
 
Innerhalb eines motivierten Umfeldes erwarten Sie vielseitige, verantwortungsvolle Aufgaben mit spannenden Projekten.
 
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen elektronischen Bewerbungsunterlagen.

Kontaktperson:
Jasmin Fringeli | +41 61 278 95 48 | Mailkontakt

Bürobetrieb – wir sind zurück

Sehr geehrte Kunden, Projektpartner und Lieferanten 
 
Unsere Mitarbeitenden sind mehrheitlich zurück an unserem Firmendomizil an der Ausstrasse 24. Wir setzen weiter alles daran, sicher zusammenarbeiten zu können. Wir werden uns dabei weiterhin an den Empfehlungen des BAG orientieren. Daher werden wir auch in den nächsten Wochen die meisten Geschäftssitzungen digital durchführen. Das gibt uns auch Gelegenheit, die in den letzten Wochen erworbenen digitalen Fähigkeiten weiter anzuwenden und zu vertiefen. 
 
Mit freundlichen Grüssen 
 
Blaser Architekten AG

MFH C.F. Meyer Strasse – Innenausbau hat begonnen

Auf dem Basler Bruderholz erstellen wir an der C.F. Meyer Strasse einen Ersatzneubau mit neun attraktiven Mietwohnungen. Parallel zum Innenausbau erhält momentan die Fassade ihr endgültiges Erscheinungsbild mit einer Oberfläche aus Klinkerriemchen. Der geplante Fertigstellungstermin auf Anfang Juli 2020 wird eingehalten.

Seiten