WSJ-340/WSJ-503 Novartis Campus, Basel | 2007 - 2010

Die Novartis Pharma AG benötigt laufend neuen Büroraum, den sie in stillgelegten Laborgebäuden einrichtet. Da die künftigen Nutzer zur Zeit der Planung noch unbekannt sind, soll der Ausbau möglichst neutral und flexibel erfolgen. Gewünscht werden offene Büroflächen mit grosszügiger Wirkung. Ausserdem ein Mix aus Meeting-, Multimedia- und Private Rooms für konzentriertes Arbeiten und Kurzbesprechungen.

Der Büroeinbau des WSJ-340 trägt in seiner Gestaltung dem Umstand der relativ kurzen Nutzungsdauer Re chnung, indem Bauteile möglichst einfach belassen oder wiederverwertbar eingesetzt wurden. Die Büros wurden entlang der Fassaden angeordnet, wohingegen die übrigen Nutzungen im Kern des Gebäudes platziert wurden.

Die zweigeschossige ehemalige Werksbibliothek im Gebäude 503 sollte gemäss den neuen Campusrichtlinien in moderne 'multi-space-offices' verwandelt werden. Das Konzept sah einen klaren mittleren Korridor vor, dessen Linearität durch 'Funktionsellipsen' aufgelockert wurde. Diese 'house-in-house'-Objekte enthalten geforderte Funktionen, wie Cafeteria, Besprechungs- und Sitzzonen. Eine besondere Betonung der Korridorsituation bildet die Anordnung der Deckenleuchten, welche die freistehenden elliptischen Körper umspülen. Beiderseits des Korridors, zu den Fenstern hin orientiert, befinden sich die Arbeitsplätze.