Umbau Modehaus Kohler, Basel | 2005

Ziel war es, die Ladennutzung des betehenden Modehauses grosszügiger und gegen aussen hin transparenter zu gestalten, um dem Geschäft zu einen aufgefrischten, modernisierten Marktauftritt zu verhelfen. Der stark trennende Ladenumbau aus dem Jahre 1950 mit den übergrossen Schaufensterauslagen wurden zugunsten einer erhöhten Verkaufsfläche beseitigt. Im Erdgeschoss wurden zwei Stützen eliminiert und durch eine Abfangkonstruktion in der Decke ersetzt. Dadurch gewinnt das EG an Grosszügigkeit und ist flexibler nutz- und möblierbar. Das Innenraumkonzept sieht die Warenauslage ausschliesslich in bandartig verlaufenden Wandregalen vor. Dies ermöglicht eine gute Übersicht und verbindet zudem die teilweise voneinander getrennten Raumzonen. Die Regale sind modulartig aufgebaut, so dass verschiedene Konfektionen darin präsentiert werden können. (Entwicklung Innenausbau und Möbel in Zusammenarbeit mit der Firma Alinea AG).