EFH Bühlmann, Basel | 2011

Mit wenigen gezielten Eingriffen wurde das bestehende Reiheneinfamilienhaus im Neubadquartier dem Bedürfnis der Bewohner nach mehr Offenheit und zusammenhängenden Lebensräumen angepasst. Die ehemals enge Verbindung zwischen Essen und Wohnen wurde erweitert und der Wohnbereich mit einer grosszügigen Verglasung zum Garten hin geöffnet. Der Niveausprung zum Gartensitzplatz wurde mit einer Treppenanlage überbrückt, die auch zum Sitzen, Liegen und Begehen einlädt. Die einheitliche Materialisierung der neuen Elemente im Aussenraum mit Douglasien-Holz ergibt ein architektonisches Ensemble das die Elemente zusammenfasst. Durch diese kleinen Eingriffe entstand für die Familie ein neues Wohngefühl.