Bauten für die Basler Kantonalbank, Basel | 2000 - 2007

In einem nur 100 m2 grossen Raum an der Güterstrasse, waren im Jahr 2000 vier Schalteranlagen mit entsprechenden Nebenräumen unterzubringen. Der Leitgedanke des Projektes verfolgte die optische Erweiterung des Raumes nach aussen, was zur Gestaltung des Vordachs als der vom Innenraum durchlaufenden Lichtdecke führte.

In der Folge erarbeiteten Blaser Architekten von 2007 bis 2009 Projekte für das Private Banking am Brunngässlein, und den Umbau der beiden Schalterhallen an der Aeschenvorstadt und dem Hauptsitz an der Spiegelgasse.